implantologie, parodontologie, endodontie, angstpatienten und dentalphobie

Wurzelbehandlung: Medikamente | Spezialisierter Zahnarzt Hannover | Endodontie | Mikroskop | Wurzel-Entzündung

Wurzelbehandlung: Medikamente | Spezialisierter Zahnarzt Hannover | Endodontie | Mikroskop | Wurzel-Entzündung

Während einer Wurzelbehandlung können verschiedene Medikamente zum Einsatz kommen

 

WURZELBEHANDLUNG:

Medikamente

Wozu braucht man "Medikamente" bei einer Wurzelbehandlung?

Eine Wurzelbehandlung erstreckt sich oftmals über mehrere Termine. Für die Zeit dazwischen wird ein Medikament als Zwischeneinlage verwendet. Das nennt man "Medikamentöse Einlage". Dieses Medikament unterstützt durch seine desinfizierende Wirkung den Erfolg der Wurzelbehandlung.

 

Können Medikamente giftig sein?

Die Geschichte der Wurzelkanalmedikamente ist so alt wie die Zahnmedizin. Und das merkt man manchem Medikament auch an. Es kann einen schon wundern, was für Medikamente zum Teil auch heute noch verwendet werden. Denn nicht alles, was vor 100 Jahren als sinnvoll erachtet wurde, sollte auch heute noch in das Zahninnere gelangen. Es ist eben auch immer eine Frage der aktuellen Wissenschaft. Weil man früher die Ursachen einer Wurzelvereiterung nicht kannte, war man eben froh, dass man sie durch den Einsatz verschiedener Medikamente einigermaßen in den Griff bekommen konnte. Deshalb wurden Arsen, Formalin, Formaldehyd, Chlorphenol und Campher "mit Erfolg" verwendet.

 

Welche Medikamente verwenden wir bei einer mikroskopischen Wurzelbehandlung?

Durch die Einführung des Operationsmikroskops, moderner Desinfektionsverfahren, Ultraschall, Laser, Ozon, Hochfrequenz, flexibler Feilen aus Nickel-Titan etc. hat sich die Aufgabe des Medikaments geändert. Statt Gewebe abzutöten soll es nun nur noch desinfizieren. Das erreicht man heutzutage durch "Kalziumhydroxid".

Bei akuten Beschwerden wird oftmals "Ledermix" verwendet. "Ledermix" enthält zwei Wirkstoffe: "Demeclocyclin" ist ein Antibiotikum aus der Tetracyclin-Gruppe. Es wirkt gegen die bakterielle Infektion. "Triamcinolonacetonid" ist ein Kortikosteroid. Es wirkt gegen die entzündlichen Vorgänge. Das entscheidende Kriterium für die Verwendung von Ledermix ist seine schmerzstillende Wirkung. Denn bei aller Liebe zu einer "biologischen" Zahnmedizin muss man sich manchmal leider doch für einen Kompromiss entscheiden: Entweder man nimmt ein bisschen Chemie in Kauf oder man bekommt rasende Zahnschmerzen...

 

Auf welche Medikamente verzichten wir bei einer mikroskopischen Wurzelbehandlung?

Die Zeitschrift Ökotest hat sich im Heft 10 / 2013 mit dem Thema Wurzelfüllungen näher befasst.

(Nachzulesen: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=102836)

Dort werden einige zahnmedizinische Produkte als "problematisch" aufgeführt. Diese Produkte finden in unserer Praxis schon seit Jahren keine Anwendung mehr. Der Grund dafür liegt in einer grundlegenden Veränderung der Behandlungsweise. Früher mussten die Medikamente und Wurzelfüllungsmaterialen aggressiv gegen Bakterien wirken, weil die Wurzelbehandlung zu viele Bakterien im Kanal zurückgelassen hat. Wenn man aber die Wurzelkanalreinigung qualitativ verbessert, kann man im Gegenzug biologisch verträglichere Materialien für die Wurzelfüllung verwenden.

 

 

Letzte Änderung: 27.7.2017
Hildesheimer Strasse 35 | 30169 Hannover | Telefon: (0511) 28 333 28 | Telefax: (0511) 28 333 29 | Impressum