implantologie, parodontologie, endodontie, angstpatienten und dentalphobie

HealOzone - Ozonbehandlung - ohne Bohren

HealOzone
HealOzone

HealOzone - Ozonbehandlung - ohne Bohren

Ozon wirkt gegen hartnäckige Karies

HealOzone -

bei Karies bitte den Zahn schonen!

Bis vor kurzem musste man Karies immer radikal mit dem Bohrer aus dem Zahn entfernen. Doch nun gibt es HealOzone: Ozon gegen hartnäckige Karies! Das Ozon beseitigt die Kariesbakterien im infizierten Zahn. Dadurch kann man viel mehr wichtige Zahnsubstanz erhalten als früher.

Bei ganz kleinen, neu beginnenden Kariesstellen, kann man mitunter sogar ganz auf das Bohren verzichten. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn die Karies noch ganz frisch und oberflächlich ist.

HealOzone
HealOzone

HealOzone wirkt ohne Schmerzen. Das Geheimnis: OZON - ein auf Sauerstoff basierendes, starkes Oxidationsmittel. Damit werden die Kariesbakterien innerhalb von 60 Sekunden abgetötet. Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Anschließend wird der Zahn mineralisiert. So können ganz kleine Löcher wieder heilen.

HealOzone
HealOzone

Die nebenstehenden Bilder zeigen den Einsatz von HealOzone bei einer neu beginnenden Karies:

Der Zahn wird mit einer Silikonkappe abgedichtet (im Bild ist sie an der violetten Farbe zu erkennen).

Anschließend strömt das Ozon auf den Zahn.

Und zum Schluss wird der Zahn noch zusätzlich mit einer speziellen Remineralisierungsflüssigkeit versorgt.

Nach ca. 6-8 Wochen wird der Vorgang wiederholt. 

 * * *

Oftmals bildet sich unter einer alten, undichten Füllung neue Karies. Ehe man hier HealOzone anwenden kann, muss man natürlich zunächst die alte Füllung entfernen. Aber dann kommt HealOzone zum Einsatz: Die karies-infizierten Zahnstellen werden mit HealOzone sterilisiert. Dadurch muss man nicht mehr die gesamte infizierte Zahnsubstanz dem Bohrer opfern. Und das führt dazu, dass man sich viel öfter eine Wurzelbehandlung ersparen kann, weil der Zahnnerv erhalten bleibt.

Damit sich unter frischen Füllungen und Kronen keine Karies bildet, ist es mitunter sinnvoll, die Zähne vorher mit HealOzone zu sterilisieren. Dann kann man noch sicherer sein, dass alle Kariesbakterien beseitigt sind.

HealOzone kann auch bei Zahnhals-, Fissuren- und Wurzelkaries angewendet werden. Freiliegende Zahnhälse und heiß/kalt-empfindliche Zähne werden mit HealOzone unempfindlich gemacht.

HealOzone wirkt auch gegen Viren und Pilze. Deshalb wird es auch bei schmerzhaften Aphten und Herpes angewendet.

Und schließlich kommt HealOzone auch bei einer Wurzelbehandlung zum Einsatz, um die bakteriell verseuchten Wurzelkanäle zu sterilisieren.

Da es sich bei der Ozonbehandlung mit HealOzone um eine völlig neuartige Behandlungsmethode handelt, werden die Kosten von den Krankenkassen leider nicht übernommen.

Letzte Änderung: 28.7.2017
Hildesheimer Strasse 35 | 30169 Hannover | Telefon: (0511) 28 333 28 | Telefax: (0511) 28 333 29 | Impressum